Abgenadelt: Soldotna Crop von Caitlin Hunter

Ein weiteres Strickstück, dass schon vor Wochen fertiggestellt wurde, ist das Soldotna Crop von Caitlin Hunter (aka Boyland Knitworks), das ich mit der Cascade 220 gestrickt habe. Eigentlich sollte es schon zum Edinburgh Yarn Festival feritig werden. Aber wie das so ist mit Terminen und dem Leben dazwischen wurde es dann doch Anfang April :-). Die vielen kleinen Enden wurden dann auf der Zugfahrt nach Köln zu h+h cologne vernäht.

Ich habe mich für Cascade 220 Superwash in der Farbe Lake Chelan Heather als Hauptfarbe entschieden. Hinzu kamen Cascade 220 Superwash in Aporto (ein tolles Blau-Grün) Malabrigo Rios in Frank Ochre (gelb) und Cascade 220 in Cerise (Pink), die das Ganz zum Leuchten bringen.

Sieht auch mit viel Ease gut aus 🙂 Danke fürs Modeln, Christiane!

Der Pullover wird von oben nach unten gestrickt und beginnt mit verkürzten Reihen, um die hintere Halspartie anzuheben. Für meinen Geschmack hätten ein paar weniger short rows sein dürfen, denn dieser Teil des Pullovers ist für meinen Geschmack zu hoch geraten. Der mehrfarbige Yoke macht das Stricken nie langweilig und durch die relativ dicke Wolle (DK bis worsted) ist es ein wirklich schnell gestricktes Oberteil, das man nach Lust und Laune auch zum Pullover umwandeln kann.

Um ehrlich zu sein:  das Strickstück war für mich ein Experiment. Ich habe immer eingebläut bekommen, dass es nicht gut aussieht, wenn man als große Frau (>180cm) ein so kurzes Oberteil trägt. Dem ist nicht so! Ich kann mir nichts Praktischeres an kühleren Tagne vorstellen als dieses Teil, das man über ein Kleid oder ein leichteren Pullover tragen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *